Einrichtung

So wird aus ungenutzter Fläche ein Büro

Den Computer auf den Knien oder am Couchtisch einzusetzen, ist nicht die ideale Methode, um zu arbeiten oder seine Buchhaltung zu machen. Falls Sie sich ein richtiges Büro einrichten wollen, aber dafür keinen Platz haben, können Ihnen diese inspirierenden Büro-Tipps eine Hilfe sein.

Trend Blickwinkel - 21 Februar 2018


Profitieren Sie von ungenutzten Flächen


Betrachten Sie Ihren Lebensraum einmal ganz neu. Wo gibt es Ecken, die ungenutzt sind und sich innerhalb weniger Tage in Stauraum verwandeln werden? Das sind genau die Stellen, an denen sich ein Heimbüro einrichten lässt. Ideal wäre natürlich ein Gästezimmer oder ein Zimmer unter dem Dach, dann können Sie sich dort ein großes Büro einrichten oder die ursprüngliche Funktion des Zimmers belassen, indem sie einen Raumteiler verwenden. Im Eingangsbereich eignet sich ein schmales Büro mit versenkbaren Konsolen. Beschränken Sie sich dann beim Zubehör, um einen übersichtlichen und einladenden Stil zu erreichen. Sie können auch Fläche unter einer Treppe nutzen und diese mit Schiebetüren abtrennen. Ergreifen Sie die Gelegenheit und schaffen sie hoch gelegene Ablageflächen, um all Ihre Unterlagen zu ordnen.

a

Falls Sie keine offensichtlich ungenutzten Flächen haben, können Sie ein Büro auch in anderen Räumen im Haus schaffen, vor allem im Schlafzimmer oder Wohnzimmer. In einer Ecke des Schlafzimmers sollten Sie einen geschlossenen Arbeitsbereich planen, damit Ihnen der Anblick unbearbeiteter Rechnungen nicht den Schlaf raubt. Wählen Sie dafür Materialien und Farben, die mit Ihrer Einrichtung harmonieren, damit es nicht zu Stilbrüchen kommt. Im Wohnzimmer oder Esszimmer können Sie einen Sekretär aufstellen, der zu der restlichen Einrichtung passt. Sofern Sie nicht wirklich ein Heimbüro einrichten müssen, sind all diese Vorschläge für die täglich anfallenden kleinen Geschäfte, wie das Bezahlen von Rechnungen oder Erstellen von Steuererklärungen, ausreichend. Schwebt Ihnen bezüglich der Einrichtung eines Arbeitsbereiches etwas Größeres vor, können Sie kostenlos 3D-Pläne mit unserer online 3D-Hauseinrichtungs-Software erstellen, um sich ein Bild von Ihrem Projekt machen zu können.

5 Tricks für ein praktisches und vielseitig verwendbares Büro

1 . Arbeitsplan

Je mehr Energie Sie in die Planung stecken, umso angenehmer wird Ihr Büro. Wählen Sie die größtmögliche Fläche und richten Sie sie sparsam ein. Überlegen Sie sich passende Einrichtungsgegenstände für Ihr Büro, damit das Organisieren einfach wird.

2 . Schubladen und Ablagen

Falls Ihr Schreibtisch keine Schubladen hat, sollten Sie daneben ein Regal platzieren. Bei IKEA finden Sie solche zu günstigen Preisen. Bemühen Sie sich immer um möglichst praktische Lösungen für die Ablage, mit flexiblen, aber strapazierfähigen Modulen.

3 . Platz schaffen

Alte Rechnungen zu Sachen, die Sie schon gar nicht mehr besitzen, erledigte Quittungen und Altpapier müssen Sie in Ihrem neu eingerichteten Eck-Büro nicht wirklich aufheben. Es lohnt sich sicher, hier ein bisschen auszusortieren, nicht wahr?

4 . Minimalistische Computer-Hardware

Ein Laptop, der sich überall aufstellen lässt und wenig Platz wegnimmt, ist das ideale Arbeitsgerät. Wenn Sie sich dennoch für einen Tischcomputer entscheiden, wählen Sie, um Platz zu sparen, ein Modell, in dem die CPU im Bildschirmgehäuse untergebracht ist. Benutzen Sie Kabelrollen, um die verschiedenen Zuleitungen an der Rückseite zu verbergen.

5 . Robuste Materialien

Für einen soliden Schreibtisch sollten Sie Möbel aus massivem Holz wählen. Der skandinavische Trend geht hin zu simplen und praktischen Modellen, die wenig Platz einnehmen. Sie können sich auch für einen antiken Schreibtisch entscheiden, den Sie auf dem Flohmarkt entdeckt haben, und diesen dann in Farben Ihrer Wahl neu streichen.

Weiterführende Artikel