Vergrösserung

Wie man mit Farbeffekten spielt

Den Raum vergrößern ist eine Deko-Grundübung. Manchmal genügt ganz einfach eine richtige Nutzung der Farben, um einen Eindruck von Weite zu bekommen. Unsere Ratschläge zur Beherrschung von Farbeffekten.

Technische Seite - 2 Juni 2015

Ratschlag 1

Der gute Eindruck

Farben haben einen starken Einfluss auf unsere Volumenwahrnehmung. Sie werden zwar keine Wände versetzen, nur weil Sie sie weiß streichen, aber Sie werden den Eindruck haben, mehr Raum zu gewinnen.

Ratschlag 2

Die richtige Mischung

Verschiedene Farbtöne strukturieren den Raum und schaffen dabei eine besondere Atmosphäre. Man muss nur die richtigen Farbkombinationen finden.

Ratschlag 3

Die richtige Uhrzeit

Je nach Tageszeit reflektieren die Wände Ihres Raums die ausgewählte Farbe nicht in derselben Weise. Testen Sie daher Ihre Farbtöne zu verschiedenen Uhrzeiten, um diese Effekte zu beherrschen.

Ratschlag 4

Spiegeleffekt

Für eine Raumvergrößerung ist es interessant, leuchtende Farbtöne auszuwählen. Weiß gewährleistet einen maximalen Effekt und je mehr eine Farbe davon enthält, desto größer der Raumeindruck.

Ratschlag 5

Matt oder glänzend?

Glänzende Farbtöne reflektieren das Licht und erweitern die Perspektive, matte Nuancen setzen den Akzent vielmehr auf die Farben, die dadurch verstärkt werden.

Ratschlag 6

Warm-Kalt

Warme Farben verkleinern den Raum und machen ihn intimer. Kalte Farben sind beruhigend und haben die Tendenz, den Raum zu vergrößern.

Ratschlag 7

Streifen und Rahmen

Ein farbiger Rahmen auf einem hellen Hintergrund bringt die betreffende Wand näher. Durch die Abgrenzung eines weißen Rahmens inmitten einer dunklen Wand erhalten Sie eher einen Eindruck von Entfernung. Durch die Abgrenzung eines kleinen unteren Streifens in einer Farbe, die dunkler ist als der Rest der Wand, verleihen Sie Ihrem Raum Höhe. Eine helle Basis in Verbindung mit einer dunkleren Farbe im oberen Teil der Wand dämpft den Effekt einer zu hohen Decke.

Ratschlag 8

Die Decke

Es werden Perspektiven geschaffen, indem man mit den Farben der Wände vom Boden bis zur Decke spielt. Um diese zu senken, streicht man sie in derselben Farbe wie die Wände oder sogar in einem dunkleren Farbton.

Ratschlag 9

Breite

Weiße oder helle Wände vergrößern den Raum. In Verbindung mit einer dunklen hinteren Wand verleiht sie ihm ein breiteres Feld.

Ratschlag 10

Tiefe

Im Gegensatz dazu schafft eine hintere helle Wand in Verbindung mit dunklen Seitenwänden einen Eindruck von Tiefe.

Zusammenfassung

Trend sind zurzeit die Kombinationen verschiedener Farben auf verschiedenen Wänden. Nutzen Sie das, es ist die beste Möglichkeit, mit den Volumina der Räume zu spielen.

Stürzen Sie sich nicht in zu scharfe Kontraste, Sie könnten sie schnell leid werden.

Weiterführende Artikel